Wer ist online:

Wir haben 55 Gäste online
Start Presse MdB Dr. Harbarth dankt Bürgermeister Gärtner für die jahrelange gute Zusammenarbeit
MdB Dr. Harbarth dankt Bürgermeister Gärtner für die jahrelange gute Zusammenarbeit

Gärtner feierte am 1. August 2018 50-jähriges Dienstjubiläum

Dr. Stephan Harbarth MdB und Bürgermeister Klaus Gärtner.

Gaiberg. Auf eine enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Bürgermeistern seines Wahlkreises Rhein-Neckar legt der Bundestagsabgeordnete und stellvertretetende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Dr. Stephan Harbarth seit Beginn seiner Abgeordnetentätigkeit großen Wert. Aktuell war Harbarth im Gaiberger Rathaus vor Ort, um sich persönlich bei Bürgermeister Klaus Gärtner, der nach drei Amtszeiten in den Ruhestand gehen wird, für das jahrelange gute Miteinander und den stets offenen Dialog zu bedanken.

"Dieser direkte Draht ist wichtig, auf diese Weise kann ich erfahren, wo der Schuh drückt. Wenn ich einer Stadt oder Gemeinde meines Wahlkreises helfen kann, dann mache ich das. Mit Bürgermeister Klaus Gärtner habe ich stets hervorragend zusammengearbeitet, dafür ein herzliches Dankeschön. Auch für Gaibergs zukünftige Bürgermeisterin Petra Müller-Vogel werde ich gerne ihr Ansprechpartner auf Bundesebene sein", so der Parlamentarier.

Gärtner und Harbarth sprachen aktuell unter anderem mit Blick auf den Leimener Ortsteil Lingental und die dortigen Baumaßnahmen über die Verkehrssituation - Gärtner: "Die Lage hat sich beruhigt, das hat sich eingespielt. Ende November sollen die Bauarbeiten beendet sein -, über die Umgestaltung der Ortsmitte und die Sanierung des Rathauses. Auch Gärtners persönlicher Werdegang und seine Erfahrungen nach 24-jähriger Tätigkeit als Bürgermeister von Gaiberg wurden ausführlich diskutiert.

Gärtner, der seine Ausbildung bei der Stadt Neckargemünd absolvierte, feierte am 1. August 2018 sein 50-jähriges Dienstjubiläum. "Als Bürgermeister leitete ich 290 Gemeinderatssitzungen mit insgesamt 3.466 Tagesordnungspunkten", so der Rathauschef, der gemeinsam mit dem Gemeinderat die Weichen für eine gute Zukunft seiner Gemeinde gestellt hat. (Text/Foto: Busse)