Wer ist online:

Wir haben 107 Gäste online
Start Presse Eine Staatssekretärin in der Metzgerei

Facebook

Bitte klicken: Hier kommen Sie zur Facebookseite von Dr. Stephan Harbarth MdB.

Fotos auf Twitter

Bitte klicken Sie hier: Fotos von Dr. Stephan Harbarth MdB auf Twitter.

Kontakt

Bürgerbüro
Dr. Stephan Harbarth, MdB
Adlerstraße 1/5
69123 Heidelberg
Tel: 06221/608070
Fax: 06221/608071
E-Mail:
stephan.harbarth.wk@bundestag.de

Büro Berlin
Dr. Stephan Harbarth, MdB
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Ansprechpartner:
Patrick Krolla (Büroleiter)
Vaida von Carlsburg
Tel.: 030-22777530
Fax: 030-22776404
E-Mail:
stephan.harbarth@bundestag.de

Eine Staatssekretärin in der Metzgerei

Friedlinde Gurr-Hirsch MdL informierte sich bei Metzgermeister Erwin Hess über die Anliegen und Probleme der kleinen Metzgereibetriebe

Auf dem Foto von links nach rechts: Dr. Stephan Harbarth MdB, Metzgermeister Erwin Hess, Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch MdL, Friedhelm Zoller (CDU-Fraktionsvorsitzender) und Rüdiger Pyck (Landesinnungsverband für das Fleischerhandwerk in Baden-Württemberg).

Hoffenheim. Dass ihr Herz auch für die immer weniger werdenden kleinen Metzgereibetriebe im Land schlägt, das machte Friedlinde Gurr-Hirsch, Staatssekretärin im Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz des Landes Baden-Württemberg, am vergangenen Dienstag deutlich: Auf Einladung des Bundestagsabgeordneten Dr. Stephan Harbarth (Wahlkreis Rhein-Neckar) besuchte die CDU-Politikerin die Metzgerei Hess in Sinsheim-Hoffenheim, um sich aus erster Hand über die Anliegen des Fleischerhandwerks zu informieren.

Neben Gurr-Hirsch und Harbarth nahmen Metzgermeister Erwin Hess, der die Metzgerei in dritter Generation führt, Rüdiger Pyck, Metzgermeister und stellvertretender Landesinnungsmeister für das Fleischerhandwerk in Baden-Württemberg, und Friedhelm Zoller, Vorsitzender der Sinsheimer CDU-Gemeinderatsfraktion, an dem Termin teil.

Im Wesentlichen drehte sich das Gespräch um zunehmende Aufzeichnungs- und Dokumentationspflichten, die Tierschutzschlachtverordnung sowie Gebührenregelungen, welche nach Ansicht von Hess und Pyck Großbetriebe klar bevorteilen. Gurr-Hirsch sagte zu, diesen Hinweisen parlamentarisch nachzugehen.

Während eines Rundgangs durch seinen Betrieb betonte Hess, dass Tierschutz und Transparenz bei ihm groß geschrieben würden. „Wir sind gegen Massentierhaltung. Unsere Tiere stammen von Partnerbetrieben aus Hoffenheim und der direkten Umgebung, die auf unserer Internetseite namentlich aufgeführt sind. Wir können daher die jeweilige einwandfreie Herkunft der Tiere garantieren.“

Staatssekretärin Gurr-Hirsch wies in diesem Zusammenhang auf die Ende Juni 2017 gestartete Regional-Kampagne "Natürlich.VONDAHEIM" des Landes hin, welche den Wert von Lebensmitteln aus Baden-Württemberg und die Leistung der Menschen, die hinter diesen Produkten stehen, in den Mittelpunkt stellt. (Text/Foto: Matthias Busse)

Auf dem Foto von links nach rechts: Dr. Stephan Harbarth MdB, Metzgermeister Erwin Hess, Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch MdL, Friedhelm Zoller (CDU-Fraktionsvorsitzender) und Rüdiger Pyck (Landesinnungsverband für das Fleischerhandwerk in Baden-Württemberg).