Wer ist online:

Wir haben 56 Gäste online
Start Presse Start-up-Unternehmen hochseetauglich machen und auf Erfolgskurs bringen
Start-up-Unternehmen hochseetauglich machen und auf Erfolgskurs bringen

Spahn und Harbarth besuchten die innoWerft in Walldorf

Auf dem Foto v.l.n.r.: Dr. Stephan Harbarth MdB, Dr. Thomas Lindner, Parlamentarischer Staatssekretär Jens Spahn MdB, Gemeinderat Werner Sauer, Bürgermeisterin Christiane Staab, Kai Jesse (Senior Business Development Manager) und Karl Klein MdL.

Walldorf. „Ein Unternehmen zu gründen, das ist Hochseeschifffahrt und nicht Tretbootfahren auf dem Altrhein. Man muss auf Wind- und Wetterbedingungen reagieren, um erfolgreich zu sein. Wir helfen dabei, Geschäftsideen hochseetauglich zu machen.“ Mit diesen Worten stellte Dr. Thomas Lindner, Geschäftsführer der „innoWerft - Technologie- und Gründerzentrum Walldorf Stiftung GmbH“, gemeinsam mit Kai Jesse (Senior Business Development Manager) am gestrigen Dienstag dem Parlamentarischen Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen, Jens Spahn MdB, und dem stellvertretenden Vorsitzenden der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Dr. Stephan Harbarth MdB (Wahlkreis Rhein-Neckar), das in Walldorf beheimatete Gründerzentrum für innovative Start-ups aus dem High-Tech-, Software- und Technologiebereich vor.

Neben Spahn und Harbarth nahmen auch der Landtagsabgeordnete Karl Klein, Walldorfs Bürgermeisterin Christiane Staab und CDU-Fraktionsvorsitzender Werner Sauer an dem Informationsaustausch teil.

Die innoWerft basiert auf einer gemeinsamen Initiative der SAP SE, der Stadt Walldorf und des FZI Forschungszentrums Informatik Karlsruhe. Ein Expertenteam berät und begleitet Gründer von der Idee über den Markteintritt bis zum Ausbau des Unternehmens. Es gibt ein umfangreiches Förder- und Mentorenprogramm und es wird dabei geholfen, Zugang zu Finanzmitteln und auch zu Partner zu finden sowie die Start-up-Unternehmen zu vernetzen. „Wir haben ein bärenstarkes Netzwerk. Aktuell betreuen wir 20 Start-ups. Klar ist: Der Gründer bleibt stets am Steuer seines Unternehmens“, sagte Lindner.

Spahn und Harbarth zeigten sich beeindruckt von der Arbeit des innoWerft-Teams. Bei einem Rundgang durch das Gebäude kamen die Parlamentarier mit den Gründern und Mitarbeitern der drei Start-ups „actinate (your sports community)“, „REVOPRINT“ und „EPATRONIC SYSTEMS GmbH“ ins Gespräch und informierten sich über die jeweiligen Tätigkeitsbereiche. (Text/Foto: Matthias Busse)

Auf dem ersten Foto von links nach rechts: Dr. Stephan Harbarth MdB, Dr. Thomas Lindner, Parlamentarischer Staatssekretär Jens Spahn MdB, Gemeinderat Werner Sauer, Bürgermeisterin Christiane Staab, Kai Jesse (Senior Business Development Manager) und Karl Klein MdL.

actinate (your sports community)

actinate - yours sports community

REVOPRINT


REVOPRINT

EPATRONIC SYSTEMS GmbH

EPATRONIC SYSTEMS GmbH