Wer ist online:

Wir haben 256 Gäste online
Start

Facebook

Bitte klicken: Hier kommen Sie zur Facebookseite von Dr. Stephan Harbarth MdB.

Fotos auf Twitter

Bitte klicken Sie hier: Fotos von Dr. Stephan Harbarth MdB auf Twitter.

Kontakt

Bürgerbüro
Dr. Stephan Harbarth, MdB
Adlerstraße 1/5
69123 Heidelberg
Tel: 06221/608070
Fax: 06221/608071
E-Mail:
stephan.harbarth.wk@bundestag.de

Büro Berlin
Dr. Stephan Harbarth, MdB
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Ansprechpartner:
Patrick Krolla (Büroleiter)
Vaida von Carlsburg
Tel.: 030-22777530
Fax: 030-22776404
E-Mail:
stephan.harbarth@bundestag.de

Werbung für Terrororganisationen muss strafbar sein

Bundesjustizminister Heiko Maas muss Blockade endlich aufgeben

Am Montag dieser Woche hat ein 17-jähriger Flüchtling aus Afghanistan mehrere Fahrgäste in einem Regionalzug bei Würzburg mit Axt und Messer attackiert. Mehrere Personen wurden zum Teil schwer verletzt. Die bisherigen Ermittlungen deuten auf eine islamistisch motivierte Tat hin. Hierzu erklärt der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der CDU/CSU-Fraktion Stephan Harbarth: "Die schrecklichen Ereignisse bei Würzburg haben erneut deutlich gemacht, dass auch in Deutschland Menschen jederzeit Opfer eines Anschlages mit islamistischem Hintergrund werden können. Wir haben seit langem eine sehr ernste Bedrohungslage, und wir sollten nicht den Fehler begehen, auf ein rasches Ende dieser Bedrohung zu setzen. Die von der Union geführte große Koalition hat auf diese Bedrohungslage mit zahlreichen Gesetzen und einer massiven personellen Aufstockung der Sicherheitsbehörden reagiert. Doch es gibt immer noch eine Reihe von Punkten, mit denen wir die Sicherheit der Menschen deutlich verbessern können.

 
Bürgersprechstunde am 20. Juli

Heidelberg/Rhein-Neckar. Am kommenden Mittwoch, 20. Juli 2016 findet in der Zeit von 9 - 10 Uhr in den Räumlichkeiten des CDU-Dienstleistungszentrums (Adlerstraße 1/5, 69123 Heidelberg-Wieblingen) die nächste Bürgersprechstunde des Bundestagsabgeordneten Dr. Stephan Harbarth (Wahlkreis Rhein-Neckar) statt. Terminvereinbarung ist erforderlich: Telefon 06221-608070 oder via E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

 
Harbarth: Straftaten dürfen sich nicht lohnen

Bundeskabinett beschließt Reform der Vermögensabschöpfung

Das Kabinett hat am heutigen Mittwoch einen Gesetzentwurf zur Reform der strafrechtlichen Vermögensabschöpfung beschlossen. Hierzu erklärt der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, Stephan Harbarth: "Es ist jetzt ein erster richtiger Schritt, wenn künftig die Gewinne aus schweren Straftaten und organisierter Kriminalität unter leichteren Voraussetzungen eingezogen werden können. Bislang sind die Vorschriften kaum praxistauglich mit der Folge, dass nur wenige Prozent des illegalen Vermögens beschlagnahmt werden können. Jetzt packen wir die Verbrecher dort, wo es ihnen wirklich weh tut: an ihrem Geldbeutel. Die Union hat immer auf eine Reform gedrängt.

 
Berlin aktuell: Newsletter vom 8. Juli 2016

Berlin / Rhein-Neckar. Am Freitag, 08. Juli 2016 versandte der CDU-Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Rhein-Neckar, Dr. Stephan Harbarth, seinen Newsletter "Berlin aktuell" an interessierte Bürgerinnen und Bürger. Folgende Themen sind in der aktuellen Ausgabe zu finden: 1. Bundeshaushalt 2017 kommt abermals ohne neue Schulden aus / Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble stellt Haushaltsplan vor. 2. Sexuelle Selbstbestimmung schützen. 3. Errichtung eines Transplantationsregisters. 4. Ausbau digitaler Hochgeschwindigkeitsnetze. 5. In eigener Sache: Andreas Jung neuer Vorsitzender der baden-württembergischen CDU-Landesgruppe.

Attachments:
FileBeschreibungFile size
Download this file (harbarth-berlin-aktuell-08072016.pdf)Newsletter Berlin aktuellAusgabe vom 08.07.2016381 Kb